Erfahrungsbericht: Milcheiweiß-Unverträglichkeit und Heuschnupfen auflösen

Erfahrungsbericht: Milcheiweiß-Unverträglichkeit und Heuschnupfen auflösen (17. Februar 2021)

Zurück zur Übersicht

Als erstes möchten wir uns herzlich für Euren ganz besonderen Kurs bedanken. Ohne Euch wären wir jetzt mitten im Endlos-Schnupfen-Chaos.

Ich habe diesen Kurs mit meiner 9-jährigen Tochter gemacht. Sie hatte seit 4 Jahren jeweils von Oktober/November bis April/Mai starken Schnupfen. Es kam Juckreiz an den Augen, am Bauch und den Beinen dazu. Außerdem hat sie auf Holzstaub reagiert und in letzter Zeit auch auf Gerüche von Weichspüler & Co., die sie als “staubig” bezeichnete. Ziemlich zeitgleich begann sie, auf den Verzehr von Milchprodukten mit Verschleimung der Atemwege zu reagieren.

Wir waren weniger mit den möglichen Auslösern beschäftigt als mit ständiger Schadensbegrenzung.

Dann habe ich über die “Glücksknirpse” ein Interview mit Ingmar gesehen und das erste Mal von den 5BN gehört. Meine Gedanken sprangen hin und her. Ich fand die “Theorie” total interessant, fragte mich aber trotzdem, ob das nicht zu einfach wäre und warum ich noch nie davor etwas über die 5BN gehört hatte. Im Internet habe ich eher negative Berichte dazu gelesen. Aber weil ich alternativen Heilmethoden gegenüber sehr aufgeschlossen bin wollte ich unbedingt mehr darüber wissen. Und zwar genau hier. Mit Anleitung und Unterstützung. Etwas Besseres konnte mir nicht über den Weg laufen.

Ich wusste nun, dass eine bedrohliche Situation der Auslöser sein konnte. Also habe ich meine Tochter mal so ganz nebenbei danach gefragt. Sie sagte wie aus der Pistole geschossen, dass damals, kurz bevor der Dauerschnupfen angefangen hat, in ihrem Waldkindergarten Jugendliche die Waldbühne auf dem Kindergartengelände abgefackelt hatten.
Ihre schnelle Antwort war sozusagen der Startschuss.

Unser Experiment: wir sind zum Kindergartengelände gegangen, haben uns die neu aufgebaute Waldbühne angesehen, Käsebrot und Schokolade gegessen, die frische Waldluft geschnuppert, an Bäumen, Sträuchern, Erde, Pilzen gerochen und viel Zeit dort verbracht und genossen.

Meine Tochter hat von Anfang bis zum Ende gut mitgemacht. Sie war total begeistert davon, jetzt „richtige“ Schokolade und Mozarella essen zu dürfen. Ich war innerlich etwas skeptisch.
Tatsächlich hat es meine Tochter erst einmal ziemlich gejuckt und sie verschleimt. Aber sie hat sich immer wieder bewusst gemacht, dass die Situation von damals mit heute nichts zu tun hat.

Mittlerweile sind knapp 2 Monate vergangen. Sie ist schnupfenfrei und weitestgehend juckfrei, sie kann wieder Käse und Schokolade essen, was sie super findet. Und wir Eltern natürlich auch.

Unser Alltag ist so entspannt geworden, keine Essensverbote, keine Maßnahmen mehr, den Schnupfen im Zaum zu halten. Das ist eine riesige Steigerung der Lebensqualität für die ganze Familie und besonders für meine Tochter.

Deshalb können wir nur Jedem empfehlen – auch bei noch so großer Skepsis: Leute, seid offen für die 5BN, für diesen Kurs, und probiert ihn einfach aus.

Besonders gut gefallen hat uns die präsente Betreuung und Hilfestellung während des ganzen Kurses.
Wir mussten uns nicht „durchwurschteln“ sondern wurden einfach an die Hand genommen.

Es ist eine tolle Erfahrung, dass man mit präziser, bewusster Kommunikation das Unbewusstsein/Unterbewusstsein beruhigen und in die Spur bringen kann.

Vielen Dank für dieses Werkzeug!

5 Biologische Naturgesetze

Germanische Neue Medizin, Neue Medizin, Germanische Heilkunde, Dr. Hamer, 5BN, GNM

Hier findest du eine Einführungs-Videoserie zu den 5 Biologischen Naturgesetzen (5BN) der Neuen Medizin, die historisch auch als Germanische Neue Medizin (GNM) oder Germanische Heilkunde (GH) bezeichnet wird.
Die Biologischen Naturgesetze wurden von Dr. med. Ryke Geerd Hamer entdeckt.